Schulung 11.2.5 Luftsicherheitsbeauftragte

Neu – jetzt auch mit Se­mi­nar­ter­mi­nen am Wo­chen­ende! 35 UE Schu­lung zum Luft­si­cher­heits­be­auf­trag­ten beim Be­kann­ten Ver­sen­der / Re­gle­men­tier­ten Be­auf­trag­ten / Re­gle­men­tier­ten Lie­fe­ran­ten und Be­kann­ten Lie­fe­ran­ten so­wie für be­hörd­lich zu­ge­las­sene Trans­por­teure.

Für welchen Teilnehmerkreis ist diese Schulung?

Die Durch­füh­rungs­ver­ord­nung (EU) 2015/1998 be­sagt, dass

  • be­kannte Ver­sen­der,
  • be­kannte Lie­fe­ran­ten,
  • re­gle­men­tierte Be­auf­tragte,
  • re­gle­men­tierte Lie­fe­ran­ten und auch
  • be­hörd­lich zu­ge­las­sene Trans­por­teure,

je Stand­ort min­des­tens ei­nen Luft­si­cher­heits­be­auf­trag­ten mit ent­spre­chen­der Stell­ver­tre­ter­re­ge­lung vor­wei­sen müs­sen.

Was ist das Schulungs-Ziel?

Das Ziel der Schu­lung ist, dass die Per­so­nen für die Funk­tion als Luft­si­cher­heits­be­auf­tragte qua­li­fi­ziert wer­den.

Je­des zu­ge­las­sene Un­ter­neh­men, bzw. auch je­des sich im Zu­las­sungs­ver­fah­ren be­find­li­che Un­ter­neh­men, muss min­des­tens über ei­nen Luft­si­cher­heits­be­auf­trag­ten ver­fü­gen.

Die Per­son, die den Lehr­gang er­folg­reich be­sucht, ist an­schlie­ßend in der Lage und zu­dem ver­ant­wort­lich für die Er­stel­lung, Um­set­zung und Ak­tua­li­sie­rung des Si­cher­heits­pro­gram­mes.

In der Schu­lung wird auf alle Si­cher­heits­pro­gramme der zu­ge­las­se­nen Stel­len ein­ge­gan­gen.

  • Luft­fracht­si­cher­heits­pro­gramm (LFSP) = re­gle­men­tier­ter Be­auf­trag­ter       (regB)
  • Be­kannte Ver­sen­der – Si­cher­heits­pro­gramm (BVSP) = be­kann­ter Ver­sen­der (bV)
  • Trans­por­teur-Si­cher­heits­pro­gramm (TSP) = zu­ge­las­sene Trans­por­teure (T)
  • Si­cher­heits­pro­gramm (SP) = re­gle­men­tierte Lie­fe­ran­ten (regL)
  • Si­cher­heits­pro­gramm (SP) = be­kannte Lie­fe­ran­ten (bekL)

Der Luft­si­cher­heits­be­auf­tragte ist der erste An­sprech­part­ner für das Luft­fahrt Bun­des­amt.Er ist  für die Ein­hal­tung der Luft­si­cher­heits­an­for­de­run­gen ver­ant­wort­lich. Um die Funk­tion in vol­lem Um­fang aus­füh­ren zu kön­nen, be­nö­tigt der Luft­si­cher­heits­be­auf­tragte volle Wei­sungs­be­fug­nisse im Be­reich Luft­fracht Ex­port.

Die Schulungsinhalte für die Ausbildung zum Luftsicherheitsbeauftragten:

  • Ter­ror­an­schläge, ge­gen­wär­tige Be­dro­hun­gen so­wie un­recht­mä­ßige Ein­griffe in die Zi­vil­luft­fahrt.
  • Rechts­grund­la­gen der Luft­si­cher­heit.
  • Struk­tur und An­for­de­run­gen der Luft­si­cher­heit.
  • Zu­stän­dig­keit und Ver­pflich­tung der Per­so­nen, die Si­cher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren.
  • Um­gang mit amt­lich an­er­kann­ten Aus­weis­do­ku­men­ten.
  • Mel­de­wege und Not­fall­ver­fah­ren.
  • An­hal­ten von un­be­fug­ten Per­so­nen so­wie den Ge­ge­ben­hei­ten un­ter de­nen Per­so­nen auf­ge­hal­ten oder ge­mel­det wer­den müs­sen.
  • Er­lan­gen der Fä­hig­keit, sich klar und selbst­si­cher zu ver­stän­di­gen.
  • Durch­füh­rung von in­ter­nen Qua­li­täts­kon­trol­len.
  • Die Fä­hig­keit ge­set­zes­wid­rige Ge­gen­stände zu iden­ti­fi­zie­ren.
  • An­ge­mes­sene Re­ak­tio­nen bei si­cher­heits­re­le­van­ten Zwi­schen­fäl­len.
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten und Gren­zen, der ein­zu­set­zen­den Si­cher­heits­aus­rüs­tun­gen und Kon­troll­ver­fah­ren.
  • Die Fä­hig­keit, Mit­ar­bei­ter und An­dere zu mo­ti­vie­ren.
  • In­terne, ge­mein­schaft­li­che, na­tio­nale und in­ter­na­tio­nale Qua­li­täts­kon­trol­len.

Dauer der Ausbildung

Die Dauer der Aus­bil­dung um­fasst 34 Un­ter­richts­ein­hei­ten (pro UE = 45 Mi­nu­ten) so­wie eine zu­sätz­li­che Un­ter­richts­ein­heit für die an­schlie­ßende Lern­ziel­kon­trolle.

Das Se­mi­nar wird an 4 Ta­gen ge­schult. Wir bie­ten Schu­lun­gen werk­tags wie auch an Wo­chen­en­den an. Da­mit kön­nen Sie die Aus­bil­dung fle­xi­bel pla­nen, so wie es für Ihre Mit­ar­bei­ter am bes­ten passt.

Nach er­folg­rei­cher Teil­nahme er­hal­ten Sie ein fäl­schungs­si­che­res Zer­ti­fi­kat.

Sie kön­nen die Schu­lung ein­zeln bu­chen, oder in Ver­bin­dung mit wei­te­rer Un­ter­stüt­zung bei der Zu­las­sung Ih­res Un­ter­neh­mens. Wir er­stel­len Ih­nen je nach Be­darf güns­tige Pa­ket­preise oder be­rech­nen nur die ein­zelne Schu­lung. Neh­men Sie für un­ver­bind­li­che In­for­ma­tio­nen gerne Kon­takt mit uns auf.

Ab 5 Teil­neh­mern kann die Schu­lung auch bei Ih­nen vor Ort als In­house-Se­mi­nar ab­ge­hal­ten wer­den.

Seminargebühr

Brutto 1487,50 € inkl. USt.
Netto 1250,00 €

Die Se­mi­nar­ge­bühr be­inhal­tet die Se­mi­nar­un­ter­la­gen.

Seminar-Anmeldung und Broschüre runterladen

Schaltfläche mit Text: Seminar Anmeldung
Schaltfläche mit Text: Seminar Broschüre

Seminartermine

Ter­mine für öf­fent­li­che Se­mi­nare wer­den hier an­ge­zeigt. In­house-Se­mi­nare kön­nen Sie in­di­vi­du­ell mit uns ab­stim­men.

Sep 09
Sep 16

LS04 Hamburg – Schulung 11.2.5 Luftsicherheitsbeauftragter

16. Sep­tem­ber19. Sep­tem­ber
Okt 07
Okt 14

Frankfurt

Sep 09
Nov 11

Hamburg

Sep 16

LS04 Hamburg – Schulung 11.2.5 Luftsicherheitsbeauftragter

16. Sep­tem­ber19. Sep­tem­ber
Nov 04

Stuttgart

Okt 14

München

Okt 07